Kreisjagdverband Erding e.V.
im Landesjagdverband Bayern e. V.
Willkommen/Startseite > Presse > 2016 > Bayerische Meisterschaften im Jagdhornblasen 2016 in Erding

Bayerische Meisterschaften im Jagdhornblasen 2016 in Erding

Bayerische Meisterschaften im Jagdhornblasen: 800 Jagdhörner erschallen auf dem Schrannenplatz in Erding

 

Der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes (BJV), Prof. Dr. Jürgen Vocke, und Ministerin Ulrike Scharf, MdL, und der Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Erding, Thomas Schreder, gratulieren den Siegern und bedanken sich für die große Teilnahme und die Unterstützung durch Ehrenamt, öffentliche Hand und Sponsoren

 

•58 mal BJV-Gold
•Schirmherrin: Staatsministerin und Jägerin Ulrike Scharf, MdL, gratuliert
•Dank an die Gastgeberstadt und Ausrichter Kreisjagdverband Erding e.V.

 

 

München / Erding, 13 Juni 2016 – Alle zwei Jahre treffen sich Bayerns Jagdhornbläser, um ihren Landesbläserwettbewerb auszutragen. Dieses Mal fand das hochkarätige jagdkulturelle Großereignis in der Großen Kreisstadt Erding in Oberbayern statt.

 58 mal BJV-Gold 

Ganze 58 Mal konnte der Veranstalter BJV das Bläserabzeichen in Gold überreichen. Darunter ging ein Abzeichen an die „Goldkinder“ aus Kelheim, eine Jugendgruppe, die mit beachtlicher Leistung überzeugen konnte.

In der Kategorie „Bläserwettbewerb A – nur Fürst-Pless-Hörner“ erreichte die Gruppe St. Hubertus Mainburg den ersten Platz. Gefolgt von der Bläsergruppe Kronach an zweiter und Günzburg an dritter Stelle.

In der Wertungsgruppe „Bläserwettbewerb B – nur Parforce-Hörner“ siegte Bad Königshofen vor  Auerbach und Füssen.

Den Quartettwettbewerb entschied Eggenfelden für sich. Den zweiten Platz erreichten die Es-Horn-Freunde Freising.

In der Gästeklasse gewann die Gruppe Corni die Egra (europäische Gruppe) sowie Hameln Pyrmont (NRW).

Den Titel in der Kategorie „Gruppe Es – Parforcehörner in Es“ konnten die Oberpfälzer Parforcehornbläser vor den Parforcehornbläsern Bayrisch Untermain und Eschenbach verteidigen. Die Kategorie „Gruppe G – Fürst-Pless und Parforcehörner“ gewann zum wiederholten Male die Gruppe aus Rhön-Bad Neustadt. Zweiter wurde St. Hubertus Schwandorf. Den dritten Platz holten die Jagdhornbläser aus Griesbach.

Die Bläsergruppe der Gastgeberkreisgruppe Erding kam punktgleich mit Schweinfurt-Stadt auf den 5. Platz.

Schirmherrin: Staatsministerin und Jägerin Ulrike Scharf, MdL, gratuliert

 Die Schirmherrin, Staatsministerin Ulrike Scharf, MdL, wurde ihrer Aufgabe gerecht: Pünktlich zum großen Platzkonzert auf dem Schrannenplatz verzogen sich die Regenwolken und die polierten Trichter der Hörner glänzten in der Sonne. Die Jägerin und Erdingerin freute sich über ihre Rolle und begrüßte Teilnehmer und Zuhörer: „Für mich als Jungjägerin ist das Jagdhornblasen einer der schönsten und wesentlichsten Bestandteile unserer Jagdkultur. Deshalb ist es mir eine besondere Freude, dass der Bayerische Landesbläserwettbewerb in meiner Heimatstadt Erding stattfindet“, so Scharf. „Im Unterschied zu den meisten anderen Instrumenten verbindet sich beim Jagdhorn darüber hinaus das Nützliche mit dem Schönen. Denn neben der Verwendung als wohlklingendes Musikinstrument, erfüllt es auch einen rein praktischen Zweck: das Geben von Signalen bei Jagdgesellschaften“, so die Ministerin weiter.

Dank an die Gastgeberstadt und Ausrichterkreisgruppe Erding

Der Präsident des Bayerischen Jagdverbandes, Prof. Dr. Jürgen Vocke, bedankte sich bei den Gastgebern, den vielen ehrenamtlichen Helfern sowie der Ausrichterkreisgruppe Erding: „Seit über einem halben Jahrhundert treffen sich bayerische Jagdhornbläser und –bläserinnen bei den Landesbläserwettbewerben des Bayerischen Jagdverbandes. Wir freuen uns, heuer in Erding Gast sein zu dürfen. Ich danke den GastgebernOberbürgermeister Max Gotz, dem Landrat Martin Bayerstorfer und allen Mitwirkenden für ihr herausragendes Engagement und verspreche allen Zuhörern einen akustischen Hochgenuss beim großen Platzkonzert mit über 800 Jagdhörnern.“ Der Vorsitzende der Oberbayerischen Jäger und Erster Vorsitzende des Kreisjagdverbandes Erdings, Thomas Schreder, betont zudem die Verbundenheit Erdings mit der Jagd: „Die Jagdkultur im Landkreis lebt. Jagd ist mehr als die Erfüllung von Abschussplänen. Sie ist Naturschutz und Tradition – ein unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft.“ Schreder dankte zudem Erdings Oberbürgermeister Max Gotz, Landrat Martin Bayerstorfer, LD Otto Roski, (AELF Erding), dem Team der Stadthalle Erding und den Sponsoren, allen voran dem ERDINGER Weißbräu für die tatkräftige Unterstützung.

Veranstaltungen
<< Oktober 2017 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Kreisjagdverband Erding e.V.
©2006 Powered By CMSimple.dk | Design By DCWD | jensbroecher